Allgemeine Geschäftsbedingungen Startup Alm (Stand April 2019)

  1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Veranstaltungsräumen zur Durchführung von Veranstaltungen wie Tagungen, Seminare, etc. sowie für alle damit zusammenhängenden weiteren Leistungen, insbesondere Übernachtung und Verpflegung.
  1. Für den Vertrag gelten ausschließlich unsere AGB. Andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn wir Ihnen nicht ausdrücklich widersprechen. 
  1. Der Vertrag kommt durch die schriftliche Rückbestätigung des Angebotes durch den Kunden zustande. Vertragsparteien.
  1. Die Gebrauchsüberlassung der angemieteten Räume und Flächen durch den Kunden an Dritte bedarf der vorherigen Zustimmung der Startup Alm.
  1. Die kostenlose Stornierung einer Veranstaltung ist bis 4 Wochen (28 Tage) vor Beginn möglich. Danach entstehen folgende Kosten:
    • 27 – 8 Tage vor Anreise: 50 % des vereinbarten Arrangements
    • 7 – 1 Tag(e) vor Anreise: 80% des vereinbarten Arrangements
    • Die Erklärung des Rücktritts (Stornierung) muss spätestens am Ende der entsprechenden Frist schriftlich eingegangen sein.
  1. Speziell für die Veranstaltung zugekaufte Getränke werden dem Kunden zu 100% in Rechnung gestellt.
  1. Der Kunde darf Speisen und Getränke zu Veranstaltungen grundsätzlich nicht mitbringen. Ausnahmen bedürfen einer vorherigen schriftlichen Vereinbarung. In diesen Fällen wird ein Beitrag zur Deckung der Gemeinkosten berechnet. Einzig auf der Hoiz Alm Hohe Tauern ist Selbstverpflegung gestattet.
  2. Die vom Kunden bei Auftragserteilung angegebene Teilnehmerzahl ist für beide Parteien verbindlich. Bis 7 Tage vor Veranstaltung ist eine kostenlose Reduzierung bis zu 10% des gebuchten Arrangements möglich. Für weitere Reduzierungen des Arrangements gelten die Stornierungskosten gemäß Punkt 5.
  3. Soweit dir Startup Alm für den Veranstalter auf dessen Veranlassung hin technische und sonstige Einrichtungen von Dritten beschafft, handelt sie im Namen, in Vollmacht und für Rechnung des Veranstalters. Der Veranstalter haftet für die pflegliche Behandlung und ordnungsgemäße Rückgabe. Er stellt die Startup Alm von allen Ansprüchen Dritter aus der Überlassung dieser Einrichtung frei. 
  1. Die Verwendung von eigenen elektrischen Groß-Anlagen des Veranstalters unter Nutzung des Stromnetzes der Startup Alm bedarf der schriftlicher Zustimmung. Durch die Verwendung dieser Geräte auftretende Störungen oder Beschädigungen an den technischen Anlagen der Startup Alm gehen zu Lasten des Veranstalters, soweit die Startup Alm diese nicht zu vertreten hat.
  1. Störungen an zur Verfügung gestellten technischen oder sonstigen Einrichtungen werden nach Möglichkeit sofort beseitigt. Ein Recht zur Minderung des Mietzinses steht dem Veranstalter insoweit nicht zu. 
  1. Der Veranstalter ist verpflichtet, eine beabsichtigte Installation von Dekorationsmaterial oder sonstiger Gegenstände schriftlich rechtzeitig mitzuteilen und die Bewilligung einzuholen. Die Veranstaltungsräume dürfen nicht beschädigt werden! Die Anbringung muss durch Fachpersonal erfolgen und den feuerpolizeilichen Bestimmungen entsprechen. Auf- und Abbaukosten werden dem Veranstalter in Rechnung gestellt. Die mitgebrachten Ausstellungs- oder sonstigen Gegenstände sind nach Ablauf der Mietzeit unverzüglich zu entfernen. Unterlässt der Veranstalter das, darf die Startup Alm die Entfernung und Lagerung zu Lasten des Veranstalters vornehmen. 
  1. Im Falle höherer Gewalt (Brand, Überschwemmung, Schnee) oder sonstiger, von der Startup Alm nicht zu vertretenden Hinderungsgründe, insbesondere solcher außerhalb des Einflusses der Startup Alm, behalten wir uns das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten, ohne dass dem Kunden ein Anspruch, zum Beispiel auf Schadensersatz oder Aufwendungsersatz, zusteht. Liegt der Hinderungsgrund im Verantwortungsbereich des Veranstalters (Kunde), behalten wir uns vor, Ersatz der entstandenen Aufwendungen oder Schadensersatz zu verlangen. Schlechtwetter ist kein Stornierungsgrund. Bei Nichtantritt erheben wir den vollen Rechnungsbetrag.
  1. Der Kunde hat für Beschädigungen oder Verluste, die während der Vertragsdauer durch ihn selbst, durch Veranstaltungsteilnehmer bzw. Besucher, Mitarbeiter, oder sonstiger Dritte aus seinem Bereich verursacht werden, uneingeschränkt zu haften, sofern nicht der Schaden im Verantwortungsbereich der Startup Alm liegt. Haben die Gäste des Kunden Alkohol oder andere Rauschmittel konsumiert, so übernehmen wir keine Verantwortung bei Unfällen.
  1. Physiologische und psychologische Insuffizienzen von Gästen sind uns im Vorfeld mitzuteilen.
  1. Zeitungsanzeigen, sonstige Werbemaßnahmen und Veröffentlichungen in Film, Funk und Fernsehen, die einen Bezug zur Veranstaltung aufweisen, bedürfen der schriftlichen Einwilligung der Startup Alm. Erfolgt eine Veröffentlichung ohne Einwilligung, behalten wir uns das Recht vor, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall werden 100% der Auftragssumme fällig.
  1. Hat die Startup Alm begründeten Anlass zu der Annahme, dass die Veranstaltung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder den Ruf der Startup Alm zu gefährden droht, können wir die Veranstaltung absagen. Die Startup Alm ist ferner berechtigt vom Vertrag zurückzutreten, bzw. die weitere Durchführung des Vertrages zu kündigen, wenn: (1) der Veranstalter eine Vorauszahlung auch nach Verstreichen einer gesetzten angemessenen Nachfrist nicht geleistet hat, (2) der Veranstalter die Leistungen unter Angabe eines falschen Namens bzw. unzutreffenden Zwecks der geplanten Veranstaltung in Anspruch genommen hat oder in Anspruch nehmen möchte, oder (3) der Veranstalter die gemäß Punkt 4 erforderliche vorherige Zustimmung nicht eingeholt hat. Der Rücktritt bzw. die Kündigung wird durch Erklärung gegenüber dem Veranstalter ausgeübt.
  1. Die Veranstaltungsorte der Startup Alm befinden sich zum Teil im alpinen Gelände. Nicht alle Bereiche des Veranstaltungsort können ausreichend gesichert werden und bergen daher ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Wege und Treppen sind bei Schnee und Eis nicht geräumt und gestreut. Das Betreten und die Nutzung (auch privater Sportgeräte wie Slackline etc.) erfolgt auf eigene Gefahr. Eltern haften für Ihre Kinder.
  1. Sollte der Veranstalter den besprochenen und schriftlich festgelegten Ablauf der Veranstaltung abändern, ohne uns zu benachrichtigen, übernehmen wir für den reibungslosen Ablauf keine Haftung. Bei der Unterschreitung der fix bestellten Personenzahl erfolgt die Abrechnung auf der Basis der bei der Reservierung bzw. bis 1 Woche vor Veranstaltung schriftlich angegebenen Teilnehmerzahl, bei höherer Personenzahl auf der tatsächlichen Teilnehmerbasis. Änderungen, die nach Ermessen der Startup Alm zum besseren Ablauf der Veranstaltung beitragen, behalten wir uns vor. Ebenso Abänderungen, die der Sicherheit der Veranstaltung und deren Teilnehmern dienen, vorausgesetzt, es entstehen keine Mehrkosten über 10% des Auftragswertes. Grundsätzlich sind wir bemüht, jede Änderung mit dem Kunden abzusprechen.
  1. Sämtliche Bilder auf der Homepage und auf Drucksachen der Startup Alm sind geschützt und dürfen nicht von Dritten verwendet werden.
  1. Der Gerichtsstand ist München. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Vertragsbestandteil des Vertrages und können nur in beiderseitigem Einvernehmen, in schriftlicher Form abgeändert werden. Mündliche Absprachen haben keine Gültigkeit.
  1. Unsere AGB gelten auch ohne Unterschrift als gelesen und akzeptiert.
  1. Alle Preise verstehen sich zzgl. der geltenden Mehrwertsteuer. Rechnungen der Startup Alm sind sofort ohne Abzug fällig. Sie sind zahlbar innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung, solange keine andere schriftliche Vereinbarung getroffen wurde. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen über den Verzug.

Unweit von München
servus@startupalm.com
+49 (0) 173 - 3182473
© 2019 - Startup Alm - Impressum